MON - FRE 10-18 | SAM 9-15

0231 950 999 34

IPL Nebenwirkungen

Gibt es Nebenwirkungen?
Es kann zur Rötung der Haut während und nach der Behandlung kommen. Die Haut normalisiert sich jedoch bereits nach einigen Stunden wieder. Sehr selten ruft die Behandlung Hypo- oder Hyperpigmentierungen hervor, welche sich aber normalerweise wieder zurückbilden.

Trotz der hervorragenden schmerzbetäubenden Wirkung des speziell entwickelten Kühlsystems ist die Behandlung nicht komplett schmerzlos.Jeder Impuls wird als leichtes Zwicken empfunden. Kurz nach der Behandlung kommt es zu einer vorübergehenden leichten Rötung und Schwellung, vor allem um die Haaröffnungen herum, die nach einigen Minuten oder wenigen Stunden von selbst abklingen. In seltenen Fällen, v.a. bei der Behandlung von sehr dunkler oder zu stark gebräunter Haut kann eine oberflächliche Verbrennung zu einer leichten Krustenbildung führen, die im Einzelfall mit einer vorübergehenden Hypo- oder Hyperpigmentierung (fehlende oder zu starke Hautfärbung) einhergeht.

Zum Schutz der Augen müssen Schutzbrillen getragen werden.

Was sollte man noch beachten?
Entfernen Sie die störenden Haare während der Behandlung nur noch an der Hautoberfläche z.Bsp. durch rasieren oder schneiden.
Während der gesamten Behandlungszeitraum sollten Sie auf Sonnenbäder und Solarienbesuche verzichten, d.h. der Zeitraum vom ersten bis zum letzten Behandlung.

Gibt es Einschränkungen für eine Behandlung?
Nur gesunde Menschen können behandelt werden,  in der Schwangerschaft und während der Behandlungen mit bestimmten Medikamenten kann ein Behandlung nicht durchgeführt werden !
Dauerhafte Haarentfernung ist nur dann möglich ist, wenn sich die Haare in der Wachstumsphase befinden, es sind in der Regel mehrere Behandlungen nötig - da sich  nicht alle Haare in der Wachstumsphase befinden. Wie oft IPL Behandlung angewandt werden muss, ist individuell unterschiedlich und ist abhängig vom Haut- Haartyp.

Gegenanzeigen
Bei schwangeren Frauen, Personen die in ärztlicher Behandlung sind, Diabetikern, Personen mit Bluterkrankheit, Hautkrebs, Pigmentstörungen sowie bei der Einnahme von lichtempfindlich machenden Medikamenten, z.B. Johanniskraut, bestimmten Antibiotika (Doxycyclin) und Psychopharmaka (Phenothiazin) sollte die IPL Behandlung nicht durchgeführt werden.